Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wald

Im Norden Kummerfelds liegt das "Kummerfelder Gehege".

Mit seinen Wanderwegen lädt der Wald nicht nur zum spazieren, joggen oder Fahrrad fahren ein. Hier ist auch der Ruheforst zu finden, sowie der eingezäunte Hundewald.

 

Koch-Eiche

Mit einem Stammumfang von rund 3,90m gehört die Kocheiche zu einem der imposantesten Bäume Schleswig Holsteins. Sie ist schätzungsweise 200 - 250 Jahre alt und wurde im Jahr 1997 von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Pinneberg als Naturdenkmal gelistet (Nr.37/04).

Der Legende nach soll unter dem Baum ein armer Koch begraben liegen, der bei einem grausamen Schicksal ums Leben kam.

Zu finden ist dieses Naturdenkmal im nordöstlichen Rand des Kummerfelder Geheges, an der Grenze zum Borsteler Wohld.

 

Ruheforst

In dem RuheForst Kummerfeld / Kreis Pinneberg befinden sich zahlreiche RuheBiotope. Diese Flächen, durch einen Baum oder ein anderes Naturmerkmal geprägt, können als letzte Ruhestätte ausgewählt werden. Hier können einzelne Personen, Familien oder andere sich im Leben nahestehende Menschen beigesetzt werden. Aus diesen ca. 100 qm großen RuheBiotopen können die Menschen, die sich zu einer Ruheforst-Bestattung entschlossen haben, gemeinsam mit dem Förster der Schleswig-Holsteinischen Landesforsten ihre letzte Ruhestätte auswählen.

  • In einem RuheBiotop können bis zu 12 Personen beigesetzt werden
  • Das Recht auf Nutzung eines RuheBiotops kann für bis zu 99 Jahre erworben werden
  • Die Beisetzung in einem RuheBiotop ist frei von Zwängen und richtet sich nach dem Willen der Verstorbenen oder dem der Angehörigen
  • Die Asche des Verstorbenen wird in einer biologischen abbaubaren Urne beigesetzt

Quelle: http://www.kummerfeld-ruheforst.de/

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?